Tag wird Nacht in Alta

So nen Blogbeitrag anzufangen ist echt nicht einfach deshalb fang ich so an wie ich gerade anfang. Über 3 Monate bin ich jetzt hier. Das heisst es ist November und die letzen Wochen wusste ich nicht mehr ob die Sonne auf- oder untergeht. Aber das Problem hab ich ja jetzt nicht mehr weil die Sonne einfach gar nicht mehr kommt. Naja soweit so gut. Seit meinem letzen Eintrag bin ich schon zweimal in Tromsø gewesen und man kan sagen dass es wirklich eine richtg schöne Stadt ist obwohl ich beides mal nicht so viel gesehen hab. Beim ersten mal war ich nur auf durchreise zu meinem ersten AFS Camp was in Finnsnes war, einer ziemlich kleinen Stadt noch weiter südlich als Tromsø. Das Camp war wirklich richtig lustig und es war cool viele vom ersten Camp wieder zu treffen. Aber das ist mittlerweile auch schon wieder einen Monat her. Dieses Wochenende war ich dann noch mit meiner Fussballmannschaft für ein Tunier in Tromsø. War zwar mit ca. 6 Stunden eine lange Fahrt dort hin aber es hat sich gelohnt. Ausserdem konnte man die Landschaft in Nordnorwegen bewundern. Ich hab von den letzten Wochen gar nicht mal so viele Bilder. Eigentlich gar keine. Es waren irgendwie nicht so die Erlebnisse zum fotografieren wenn man versteht was ich meine. Also nichts dass ich nichts erlebt hätte 😀

In der Schule läuft es eigentlich ziemlich gut (also dafür dass ich erst seit 3 Monaten versuche norwegisch spreche). Aber damit gehts auch sehr gut. Norwegisch und Deutsch sind sich wirklich sehr ähnlich und für einen deutschen ist norwegisch nicht so schwer zu lernen. Nach einem Monat hier hab ich eigentlich aufgehört Englisch zu reden sowohl in der Schule als auch zu Hause und das klappt auch ziemlich gut. Nach der Schule hab ich eigentlich fast immer was zu tun. Vorm Fussballtunier hatten wir 4-5 mal die Woche Training sodass ich da eigentlich nie langeweile hatte. Da wir jetzt aber quasi Pause haben ist nicht mehr so oft Training. Dafür fang ich jetzt an zu klettern. Dafür mache ich nächstes Wochenende einen Sicherungskurs und bin auch schon im Verein angemeldet. Man wird sehen wie dass so wird. Eigentlich ist alles hier ziemlich Alltag geworden was nichts negatives bedeuten soll. Es ist mehr als wüsste ich was zu tun ist und wie ich mich wann verhalten muss. Das soll auch nicht bedeuten dass ich nichts mehr neues erlebe 😀 Ich hab das Gefühl dass ich mal wieder anfangen muss mehr Bilder zu machen oder aufzuschreiben was ich erlebe, weil man es doch ziemlich schnell vergisst. Ich weiss auch nicht wieso.

Seit ein paar Wochen liegt hier eigentlich durchgängig Schnee und es beginnt auch kalt zu werden und damit meine ich nicht mehr 0 sonder eher so -10 *C. Das ist aber kein großes Problem. Eigentlich würde ich gerne ein paar Fotos hinzufügen aber ich hab einfach keine gemacht. Ich hatte einfach nie Lust oder das Bedürfnis Fotos zu machen und es sollte ja auch kein Zwang sein. Aber ich werd mal sehen was ich finde. Das war es auch von mir. Hoffe bis zum nächsten mal werd ich nicht so lange warten.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Das Bild hab ich gemacht als ich nochmal mit meiner Gastfamilie am Wochende in der Hütte war. Das ist deren Hund. Irgendwie hat er es geliebt im Fahrtwind vom Boot zustehen, obwohl es wirklich eiskalt war.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Auch an der Hütte…fand ich ganz lustig weil da Nordlicht auf dem Foto ist ohne dass ich es gesehen hab. Ok kann man jetzt auch nicht richtig sehen haha. Naja trotzdem ein schönes Bild wie ich finde. Am Tag vorher war mega gutes Nordlicht aber an dem Abend eigentlich gar nichts.

IMG_20151103_132432[1]

IMG_20151106_105558[1].jpg

Das ist von dem Platz wo ich manchmal hingehe wenn ich Freistunde hab. Ist ganz nett rauszugehen man braucht auch nur so ca. 15 min. von meiner Schule aus bis dahin. Jedenfalls zwischen den Bildern liegen zwei Tage und der erste Schneefall.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Ein paar von meinen Nordlichtbildern sollten auch nicht fehlen auch wenn es schon ein bisschen älter ist.

SAM_3001.JPG

Wenn das Nordlicht über Alta meint ausflippen zu müssen sieht das so aus. Das und das nächste Bild sind vom besten Nordlichtabend bis jetzt.

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Nordlicht wie man sieht.

Das waren dann wirklich die besten Bilder die ich so zsm. suchen konnte. Beim nächsten mal gibts bessere weil ich wieder fotografiere…hoff ich jedenfalls.

Ha det bra!

 

Nordlichter, Hytte und und und…

Hei Hei,

Seit 6 Wochen lebe ich jetzt also hier in Alta weit über dem Polarkreis. Bis jetzt fühlt sich das Wetter noch nicht nach so hohem Nordem an aber das ist auch besser so. Es ist zwar recht kühl mit immer ca.5-10 Grad  aber dafür regnet es eigentlich fast nie. Für diesen Freitag ist aber Schnee angesagt habe ich grad gesehen, mal sehen was daraus wird. Ja ansonsten wird es immer eher dunkel hier. Ich kann das zwar schlecht mit Deutschland vergleichen aber es kommt mir so vor als würde die Sonne jeden Tag ne 1/4 h eher unter gehen. Dazu hab ich auch eine Internetseite gefunden, für die die es interesiert wann ich denn nun ganz im dunklen hocke. In der Liste sind alle Sonnenauf- und Untergangszeiten von diesem und nächstem Jahr. Der Link ist dieser:

* Sonnenauf- und Untergang *

Die Zeit hier geht echt schnell rum kann man sagen. Vor ein paar Wochen war ich mit meinem Gastvater und kleinen Pfadfindern zelten. Da das ziemleich weit außerhalb von Alta war, gabs nicht so viel Streulicht, sodass ich das erste Mal Nordlichter sehen konnte. Auf den Bildern die unten kommen sind die zwar grün, aber in echt sind sie weiß und ich muss auch zugeben dass ich erst gar nicht verstanden hab dass das die Nordlichter sind.

Letzte Woche waren meine Gasteltern in Rom, sodass ich für eine 1 1/2 Wochen bei meiner Kontaktfamilie war. Die haben ein kleine Tochter (8) und einen Sohn (12), bin nicht sicher ob die Altersangaben stimmen 😀 Zusammen mit meiner Kontaktfamilie war ich dann für ein Wochenende in deren Hütte so ca. 100 km vo Alta entfernt. Das war wirklich sehr schön da und da Herbst ist waren wirklich alle Bäume gelb was richtig schön aussah. Von dort aus sind wir dann auch noch mit dem Boot auf den Fjord gefahren. Da hab ich dann glaube ich meine ersten Delfine in freier Wildbahn gesehen. Hab sie leider nicht auf ein Foto bekommen. Ein paar mal haben wir angelegt um zu Angeln und um ein Lagerfeuer zu machen wo wir Grillpølser und Marchmallows gebraten haben. In Norwegen schreibt man immer in ein Buch, was in einem Briefkasten am Gipfel liegt, wenn man am Gipfel oder am Ziel von igendeiner Tur angekommen ist. Normalerweise waren immer schon 20 Leute vor dir an dem Tag da, aber diesmal, da wo wir waren, waren die letzten 3 Wochen keine Leute da, was irgendwie ziemlich lustig war. Am Tag danach waren wir draußen um Pilze zu sammeln was erstaunlich einfach ging. Nachdem man einen von diesen Pilzen gefunden hatte waren die echt überall.

Letztes Wochenende war ich dann noch mit meiner Kontaktfamilie auf Sykkeltur (Fahrradtour). Trotz Regen, ja ausgerechnet an dem Tag hats geregnet, und ziemlicher Kälte war das sehr lustig. Am Gipfel konnte man ungefähr nichts sehen weil überall Nebel war, sodass ich davon nicht so tolle Bilder hab. Auf halben Weg zurück gabs zum Glück eine kleine Hytte die man benutzen konnte. Da waren wir dann mit 9 Leuten in dieser kleinen Hütte und haben versucht uns zu wärmen und Würstchen im Ofen zu grillen, was auch geklappt hat.

Da ich ja eigentlich immer nur über Ausflüge und Erlebnisse schreibe, kann ich im nächsten Beitrag mal schreiben wie mein Alltag so abläuft. Der Beitrag kommt dann im Laufe der nächsten Tage oder am Wochenende. Hier gibts jetzt noch ein paar Bilder:

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Die Hütte von der Sykkeltour an einem großem See

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Am Gipfel: Wie man sieht sieht man nichts! Man saß quasi in einer riesigen Wolke. Das ist übrigens ein Fernsehturm oder so. Frag mich nicht warum der irgendwo im nirgendwo rumsteht

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Auch von der Sykkeltour. Kann man gut sehen wie man danach quasi wieder unterm Nebel lang fährt.

Hisilicon Balong

Bild von einer anderen Tur

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Ich in meinem Überlebensanzug vor einem kleinen Leucht“turm“ . Den haben wir beim Bootfahren getragen. Hat auch schön warm gehalten.(hüttetur)

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Bootsteg, Bootshaus und immer Hintergrund die Hütte.

Meine ersten Nordlichtbilderversuche (ohne Stativ)

Meine ersten Nordlichtbilderversuche
(ohne Stativ)…(zelten)

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Mein „Gastbruder“ beim Angeln am See (hüttetur)

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Seiland Nasjonalpark  (hüttetur)

Nach zwei Wochen

Jetzt bin ich schon seit 2 1/2 Wochen in Alta. Am besten mache ich einfach daweiter wo ich letzte mal aufgehört habe. Also am Mittwoch nachdem ich angekommen bin ging die Schule wider los. Also hatte ich noch 2 Tage extra frei, was ganz hilfreich war, um mich noch um ein paar Sachen zu kümmern. In der ersten Schulwoche haben wir dann nicht soviel gemacht und wenn dann hab ich es nicht verststanden. Ich kann jetzt auf jeden Fall ein paar Dinge nennen die mir an der Schule hier aufgefallen sind . Zum Beispiel wird viel mehr mit dem Computer und dem Handy gemacht. Den Computer benutzt man fast jede Stunde und auch für die Hausaufgaben, benutzt man ihn. Ansonsten gefällt mir die Schule ganz gut. Man kann sagen dass die Leute sehr viel offener sind, als ich es vorher oft gelesen und erzählt bekommen hab. Von daher läuft es eigentlich ganz gut. Ich verstehe zwar nicht so viel, aber ich hoffe das wird noch besser mit der Zeit. Ich benutze auch noch zum grössten Teil Englisch, aber ich versuche wenn es geht auch norwegisch zu benutzen. Also ansonsten war ich noch auf dem glaub ich höchsten Berg in der Umgebung hier so ca. 1100m hoch. Da hab ich auch noch Bilder von. Und ich war mit der Fussballmannschaft in Honningsvag, das ist so 20-30 km vom Nordkapp und so 200 km von Alta entfernt. Dort hatten wir ein Spiel was wir leider verloren haben („ganz knapp“) 😀 Das waren übrigens drei Stunden fahrt hin und drei Stunden fahrt zurück, ich glaub soweit bin ich noch nie für ein Fussballspiel gefahren, aber hier ist das ganz normal. Das war dann auch so ziemlich alles was ich gemacht hab. Unten kommen noch ein paar Bilder.

Ha det bra

David

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Unser Hund hat das Gepäck übernommen

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Vom Gipfel aus

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Noch nicht auf dem Gipfel aber ein schöner Blick über Alta

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Da wo es so spitz wird ist der Gipfel

Velkommen i Alta

Gestern bin nun endlich in Alta angekommen. Am Freitag bin ich morgens von Frankfurt nach Oslo geflogen. Dort mussten wir dann noch ca. 4 std. auf die Fahrt zum Hotel warten, weil noch nicht genug Austauschschüler angekommen waren um den Bus voll zu kriegen. Im Hotel haben wir dann ähnliche Sachen wie auf den Vorbereitungen gemacht, nur alles auf Englisch und bezogen auf Nord-Norwegen. Das Hotel war übrigens sehr schön 😀 Am Sonntag mussten dann ich und 3 weitere AFSer um 4 Uhr aufstehen da wir uns um viertel vor 5 mit dem Auto auf den Weg zum Flughafen gemacht haben. Um 6 haben wir eingecheckt und um 8 ging dann der Flug sodass wir um 10 in Alta gelandet sind. Dann hab ich mich zusammen mit meiner Gastfamilie die am Flughafen gewartet haben auf den Weg zu meinem neuen Zuhause gemacht. Dort angekommen haben sind wir auch direkt wieder für eine erste kleine Wanderung losgefahren. Diese ging auf einen kleinen Berg an dem wir auch bei der Landung entlang gefogen sind. Ansonsten ist noch nicht viel passiert. Morgen gehts zum ersten Fussballtraining hier:D

IMG_20150816_121111

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Abends in Alta (auch vom Balkon)

SAMSUNG CAMERA PICTURES

Blick vom Balkon

IMG_20150816_121107

Ha det bra

David

*ALTA* – Meine Gastfamilie

Altaaaaa…ja das ist der Name der Stadt in der ich ab August 10 Monate verbringen werde. Natürlich wird es nur mit eine a am Ende geschrieben aber wenn man sich drüber freut wie ich sagt mans eher so 😀

Ich hab also meine Gastfamilie. Ich werde in einem typischen norwegischen Haus mit Blick auf den Altafjord wohnen. Ich hab drei Gastbrüder von denen einer schon ausgezogen ist (17/19/21) Jahre alt. Zu meiner Schule und zum Fußballverein in dem ich hoffentlich spielen kann ist es auch nicht weit.

Und zu Alta: das liegt gaaanz weit ooobeeen in Norwegen hat ca. 19000 EW und ist damit die größte Stadt in der Finnmark. (Finnmark ist eine Region ganz im Norden von Norwegen!). Bis zum Nordkap sind es ca. 200 km und bis nach Tromsø, was südlich von Alta liegt 300 km. Ich hab ungefähr null damit gerechnet dass ich soweit in den Norden komme aber jetzt wo es so ist freue ich mich mega darüber.

IMG_20150615_231146

Ab nächster Woche hab ich Sommerferien und die VBs hab ich auch schon gehabt dass heißt ich kann schon mal anfangen die Tage zu zählen:D (59 d)

Hjertlig hilsen

David

Norsk for meg

Hei,

ich meld mich jetzt mal wieder:D In der zwischenzeit hab ich eine Einladung für meine erste Grundvorbereitung bekommen. Nur zur Erklärung: Bei AFS hat man 3 Vorbereitungen. 2 Grundvorbereitungen und eine länderspezifische VB. Bei den VBs wird man halt auf seinen Auflandsaufenthalt vorbereitet. Wie das abläuft werde ich dann selber erst noch erfahren. Aber darum sollte es eigentlich gar nicht gehen…

…ich hatte nämlich gestern meinen ersten Norwegischkurs! Ich musste schon dafür vorarbeiten, weil der Kurs eigentlich schon im Sommer angefangen hat. Zum Glück habe ich aber alles verstanden und bin auch ganz gut mitgekommen. Die Sprache an sich ist gar nicht so schwierig, nur wenn man versucht etwas rauszuhören wirds schwer. In Norwegen wird das bestimmt noch schwieriger, weil es ziemlich viele Dialekte gibt. Die 14 mal „Norskkurs“ werden, höchstwahrscheinlich so oder so nicht reichen um sich unterhalten zu können. Aber ich glaube schon, dass es ein Vorteil ist wenn man sich vorher mal ein bisschen mit der Sprache auseinandergesetzt hat. Wofür braucht man eigentlich norwegisch? Das werde ich auch manchmal gefragt. ZUM SPRECHEN, wäre glaube ich die beste Antwort! Ich versteh schon was gemeint ist, aber mit norwegisch kann man sich immerhin auch in Schweden und Dänemark verständigen. Außerdem macht es Spaß eine neue Sprache zu lernen. Der Hauptgrund  für mein Auslandsjahr ist ja sowieso nicht eine neue Sprache zu lernen oder mein Englisch zu verbessern. Es ist natürlich ein schöner „Nebeneffekt“. Wenn ich so drüber nachdenke habe ich eigentlich gar nicht DEN einen Grund, weshalb ich mich für ein Auslandsjahr entschieden hab! 😀 Es sind halt all die kleinen Sachen zusammen auf die ich mich freue: eine neue Schule besuchen, Ski fahren, norwegisch sprechen, ein richtiger Winter, neue Leute treffen…usw.

Ha det bra! (Das heisst glaub ich Mach´s gut)

Was bisher passiert ist…

Zum Auslandsjahr gehört nicht nur das Jahr selber, sondern auch die ganze Vorbereitung und Planung davor. Deshalb möchte ich „kurz“ einen Überblick darüber geben was bisher passiert ist.

Es hat mit meiner Bewerbung letztes Jahr im Sommer begonnen. Nach ein wenig warten hab ich dann auch schon bald die Einladung zu meinem Auswahlwochenende erhalten. Meins war in einer Jugendherberge in Brüggen, einer kleinen Stadt in der Nähe von der holländischen Grenze. Dort haben wir viel geredet, mussten zusammen Aufgaben lösen, haben ein Interview mit einem Betreuer geführt und zum krönenden Abschluss gab es dann noch einen Englischtest!:D Der hat für mich aber so oder so nicht gezählt, weil ich ja nicht nach Australien oder so gehe. Eine Woche nach dem AW habe ich dann die Zusage bekommen. Zu der Zusage gabs dann schön noch gefühlte eine Millionen Zettel und Formulare die man selber, Lehrer, Ärzte usw. Ausfüllen müssen. Im Oktober musste ich mich dann für vier Länder entscheiden. Ich habe Island, Norwegen, Finnland und Schweden angekreuzt. Ach übrigens: falls jemand von denen die das hier lesen überlegt auch ins Ausland zu gehen, AFS sollte nicht als Organisation rausfallen, nur weil man nicht ein bestimmtes Land auswählen kann. Man kann später noch anrufen und nachfragen ob man nicht doch in eins der anderen Länder kann(so wie ich)! Ich hab nämlich Finnland bekommen. Nach ein mal anrufen und ein paar Wochen warten ist dann aber auch noch ein Platz in Norwegen für mich frei geworden! Im Januar habe ich auch noch eine Zusage für mein Teilstipendium auf das ich mich beworben hab bekommen:) So seitdem ist nicht viel passiert. Im Moment warte ich noch auf die Einladung für mein erstes Vorbereitungswochenende. Ich hoffe sie kommt bald. Das war dann auch erstmal alles was bisher so passiert ist.